Home In der Stadt Kommse anne Bude: Tag der Trinkhallen 2018

Kommse anne Bude: Tag der Trinkhallen 2018

von pottleben

Trinkhalle Am Stadtgarten in Herne. Foto: Reinaldo Coddou.Wir wurden an der Bude sozialisiert, eine gemischte Tüte für fünfzig Pfennig war in der Kindheit das Paradies. Selbst heute gehören die Buden, Büdchen, halt die Trinkhallen im Ruhrgebiet zum Straßenbild, sind Kultur und werden am 25. August gefeiert. Mit mehr als einer gemischten Tüte.

Der 1. Tag der Trinkhallen vor zwei Jahren war ein voller Erfolg, Medien aus ganz Deutschland berichteten über die Budenkultur an der Ruhr. Und während sich der Niedersachse noch fragte “Bude, was ist das bitte?”, grübelt der Ruhrstädter in weiten Teilen der Republik, wo er sich denn jetzt mal eben einen Schokoriegel oder ein Bierchen holen kann – außer vielleicht in Köln, wo die Kaffeebud-Dichte ungleich höher ist, als es im Ruhrgebiet Buden pro Quadratkilometer gibt.

 

Filmbude und Fußballbude

Tag der Trinkhallen 2018: Mit dabei ist der Kiosk am Park in Essen.

Tag der Trinkhallen 2018: Mit dabei ist der Kiosk am Park in Essen.

50 Programmbuden wird es zum Tag der Trinkhallen von Wesel und Kamp-Lintfort über Witten und Recklinghausen bis nach Hamm geben. Hier gibt es in der Bude und drumherum ein wenig Platz für ein tolles Programm. Der Knaller: Einige Trinkhallen werden zur “Filmbude”, wo Familienfilme der 1950er bis 1980er Jahre von Bürgerinnen und Bürgern des Ruhrgebiets gezeigt werden. An den ausgewählten “Fußballbuden” dreht sich alles um die schönste Nebensache der Welt mit Fußball-Quiz, Lesungen und Vorträgen von Fußball-Legenden und einem vielfältigen Rahmenprogramm.

 

‘n Bierchen trinken und bissken quasseln?

An allen teilnehmenden Buden gibt es bestimmt auch etwas zu schnabulieren. Und zu quatschen. Zack, hat man den Budenkult, z. B. am Korthäuschen in Bochum, an der BonBonBude in Castrop-Rauxel, am Kiosk Dilschad in Dortmund, bei Rosi’s Stübchen in Duisburg, am KiosK62 in Essen, an Holgers Erzbahnbude in Gelsenkirchen, an der Trinkhalle am Stadtgarten in Herne oder am Kiosk am Ebertbad in Oberhausen. Ebenfalls mit von der Partie, allerdings nicht als Programmbude, ist unsere Lieblingsbude Ralphs in Recklinghausen. In dieser klassischen und zugleich alternativen Bude freuen wir uns dennoch auf ein tolles Programm.

 

Biken, Buden, Bömskes!

Damit man am Tag der Trinkhallen möglichst viele Buden mit ihren unterschiedlichen Programmen besuchen kann, wird es geführte Radtouren geben. Das ist wirklich der Knaller, denn so kann sich der radelnde Büdchenfreund gleich für die Strecke zur nächsten Bude mit einem Fahrbier, natürlich alkoholfrei, einem leckeren Eis am Stiel oder einer gemischten Tüte versorgen.

 

2. Tag der Trinkhallen

Samstag, 25. August 2018

Eine Karte mit dem Programm an den Buden gibt es hier …


[Text: Silke König | Fotos: Reinaldo Coddou]

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar ...