Home | ExtraSchicht 2019 – Industriekultur pur

ExtraSchicht 2019 – Industriekultur pur

von pottleben

Dieses Event darf man nicht verpassen: Das Ruhrgebiet feiert am 29. Juni an 50 Orten der Arbeit und des Wandels. Zur ExtraSchicht werden in 24 Städten alte Zechen- und Industrieanlagen, Museen und Industriebetriebe, Parks, Halden und Kulturstandorte zur Bühne künstlerischer Inszenierungen. Es gibt neue Spielorte und zwei “alte Hasen”, die wieder dabei sind!

Der beleuchtete Hochofen im Landschaftspark Duisburg-Nord mit Konzertbühne. Foto: RTG HoffmannAlles erleuchtet, die beliebten Orte der industriellen Vergangenheit der Region putzen sich heraus und locken Besucher aus dem ganzen Lande an: Alles wird zur Bühne künstlerischer Inszenierungen, über 2.000 Künstlerinnen und Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm und machen einfach einen Riesenspaß!

Da wird in ehemaligen Zechen und Maschinenhallen gesungen, unter Fördertürmen gerockt und in Museen musiziert. Das Konzept ist einzigartig: Aus der Fülle der Spielorte und Veranstaltungen kann man sich sein ganz individuelles Programm zusammenstellen – und trifft doch überall auf Gleichgesinnte. Manche lassen sich treiben, einige suchen gezielt einzelne Veranstaltungen heraus, andere wiederum möchten an möglichst vielen Spielorten die Programmvielfalt genießen.

Was es auf der ExtraSchicht 2019 zu erleben und entdecken gibt?

Laute und leise Töne, Poesie und Prosa, Akrobatik und Zauberei, Theater und Comedy, Licht- und Pyroshows, Klang- und Rauminszenierungen sowie Führungen durch ehemalige Industrieanlagen und Ausstellungen. 

Mit dabei sind die großen Spielorten vom Landschaftspark Duisburg-Nord, Gasometer Oberhausen, Nordsternpark Gelsenkirchen über Zeche Ewald in Herten, dem Chemiepark Marl, der Zeche Nachtigall in Witten bis zur Jahrhunderthalle Bochum, dem Schiffshebewerk Henrichenburg und natürlich dem UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen.

Neulinge bei der ExtraSchicht 2019

Das Event erfindet sich in jedem Jahr neu. Und so gibt es auch 2019 sechs neue Spielorte, die mit einem tollen Programm an den Start gehen:

  • das LVR-Industriemuseum Peter-Behrens-Bau in Oberhausen 
  • die Stadthalle Mülheim an der Ruhr 
  • das Funke Druckzentrum Essen
  • das Feuer.Wehrk in Hattingen 
  • die Burgruine Freiheit in Wetter 
  • das Nahverkehrsmuseum Dortmund

Wieder mit dabei ist übrigens der wunderbare Tetraeder Bottrop mit Akrobatik, Tanz und Poesie der Luftartistik Company “SOL’AIR”, Drehorgelspieler und Beatboxer. Auch das CreativRevier Heinrich Robert in Hamm ist zur ExtraSchicht 2019 zurück mit Kunstausstellung und Mumukuba-Film-Experience, Live-Musik und Aftershow-Party.

Programmhighlights zur ExtraSchicht 2019

Phantasievoller Walking Act bei der ExtraSchicht auf der Zeche Lohberg in Dinslaken. Foto: RTGIn der Bochumer Jahrhunderthalle steht alles im Zeichen des Klavier-Festival Ruhr. Vom Klaviermarathon kann man sich in der leeren Haupthalle mit riesige Kissenlandschaften, Schaukeln und einer illuminierte Dachkonstruktion die Zeit vertreiben.

Im Dortmunder U dreht sich alles ums Tanzen. Bei The Art of Skate geht man der Frage nach, was Skaten mit Tanz zu tun hat!

Das Creativquartier Fürst Leopold in Dorsten lockt mit Kunstausstellung und großer Lasershow, Live-Musik, der Dampfmaschine in Bewegung, Walking Acts, Feuerkünstlern, Live-Escape-Experience und Abschlussfeuerwerk.

In Dinslaken kann man den ganzen Abend das Areal der Zeche Lohberg durch verschiedene Führungen erkunden. Dazu wird die Inszenierung “Phönix” von Regisseur Raoul Schoregge das Publikum begeistern.

Der Blockbuster im Ruhrgebiet, die Zeche Zollverein, ist auch zur ExtraSchicht 2019 Dreh- und Angelpunkt mit einem Programm aus Kultur und Unterhaltung: Ausstellungen, Bühnenprogramm und Walk Acts, Performances und Mitmachaktionen locken zur “schönsten Zeche der Welt”. Highlight an Schacht XII: Lufttanz mit “Kunst der Farben” jeweils um 21 Uhr, 23 Uhr und 1 Uhr.

Das komplette Programm zur ExtraSchicht 2019 gibt es auf www.extraschicht.de  

Bequem zur ExtraSchicht

Unser Tipp: Lasst das Auto zu Hause und nutzt das tolle Verkehrskonzept der Veranstalter. Oder schwingt euch auf das Fahrrad und fahrt über die speziellen Radrouten zu euren Lieblingsorten im Ruhrgebiet.

 

ExtraSchicht 2019 – Die lange Nacht der Industriekultur

29. Juni 2019, 18 bis 2 Uhr

an 50 Orten im Ruhrgebiet 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar ...