Home | Die 3 besten Ausflugsziele für die Sommerferien

Die 3 besten Ausflugsziele für die Sommerferien

von pottleben

Action und Spaß für Kinder gibt es in den Sommerferien etwas außerhalb des RuhrgebietsSechseinhalb Wochen Sommerferien: Eltern bekommen Schnappatmung, die Kinder wollen etwas erleben, Action und Spaß. Will man seinem Nachwuchs Abwechslung bieten, in die Natur und auf tolle Spielplätze, bieten sich drei Ziele etwas außerhalb des Ruhrgebiets an. Wir haben in den letzten Jahren alle drei Orte mehrfach besucht – und haben immer noch nicht alles vom jeweiligen Angebot gesehen.

Alle drei Ausflugsziele sind für Familien mit Kindern ab 2 Jahren geeignet. Das Angebot richtet sich allerdings insgesamt eher an Kinder von 5 bis 12 Jahren. Die Kleinen können aber sehr gut im geliehenen Bollerwagen gefahren werden und an den Stationen für Kleinkinder Tiere streicheln oder Bobby Car fahren. Nehmen Sie unbedingt Proviant mit. Alle drei Ausflugsziele haben tolle Grillplätze und große Wiesen für ein gemütliches Picknick.

Wir haben bewusst keine Rangfolge festgelegt. Die drei Ausflugsziele sind gleichwertige Tipps und haben jeweils einen anderen Schwerpunkt.

 

“Irrland – Die Bauernhof-Erlebnisoase” in Kevelaer-Twisteden

Das Irrland ist der Hammer. Hier hat man mal als kleines Maislabyrinth begonnen, heute gibt es hier alles, was das Kinderherz sich im Sommer wünscht: riesige Spielplätze, Streichelzoos, ein tolles Badeparadies mit Wasserrutschen, Aktions-Scheunen, Indoor-Hüpfwelten, Mais-Schwimmbad, Riesensprungkissen, Kartbahn, Megarutschen und und und.

Jede Menge Action und Raum zum Selbermachen: Im Irrland geht alles!Als wir vor Jahren zum ersten Mal im Irrland waren, hatten wir uns nicht wirklich gut vorbereitet und waren total überrascht von dem abwechslungsreichen Angebot. Seither packen wir immer mindestens eine Kühltasche mit Speisen und Getränken, buchen für uns, unsere Freunde und natürlich die Kinder eine Villa (ab 35,- €), die dann der Ausgangspunkt für unsere Expeditionen zu den verschiedenen Bereichen ist.

Und auch wenn es im Irrland wirklich gigantische Attraktionen gibt, landen wir letztendlich an den eher stillen Orten. So haben wir bei einem Besuch beispielsweise vier Stunden in einem Zelt einen riesigen Turm aus Holzstücken gestapelt.

Die Preise im Irrland sind durchweg günstig. Der Eintritt kostet für jeden Besucher 7,- €, ein Bollerwagen 3,- € pro Tag plus 10,- € Pfand). Es stehen im gesamten Irrland kostenlose Grills zur Verfügung. Würstchen, Grillkohle und Anzünder können an jedem Kiosk gekauft werden.

Unser Tipp: Seien Sie bei schönem Wetter und vor allem am Wochenende früh da. Dann stehen Sie nicht lange in der Schlange am Eintritt und bei den Bollerwagen.

www.irrland.de

 

“Ketteler Hof” in Haltern am See Lavesum

Der Klassiker am Rande des Ruhrgebiets hat in den letzten Jahren mächtig aufgerüstet: Ein Tag auf dem Ketteler Hof gleicht einem echten Urlaubstag. Die Kinder können klettern, toben, bauen, spielen, über wackelige Brücken balancieren, sich durch ein Riesenregal arbeiten, mit dem Kart eine rasante Buckelpiste bewältigen, voll Karacho auf einem Riesenreifen die Wasserrutsch hinunterrutschen, die Sommerrodelbahn testen und Spannendes aus der Natur entdecken. Wir sind große Fans des Natur-Erlebnispfades, wo wir uns wie Ameisen fühlen oder im Wettrennen mit den schnellsten Waldtieren messen können. Echte Tiere gibt es auch: Damwild, Ziegen, Schafe, Meerschweinchen dürfen gefüttert und gestreichelt werden.

Auf dem Ketteler Hof ist die rasante Sommerrodelbahn der Hit bei Jung und Alt.Auf den großen Wiesen kann man bestens chillen, die drei schattigen Grillplätze bieten Platz für viele hungrige Personen. Hier müssen Sie übrigens alles mitbringen, was Sie zum Grillen brauchen!

Nach unserem Rundgang landen wir zunächst beim Floß am Kletterhafen und danach auf dem riesigen Wasserspielplatz mit seinen Kanälen und Schleusen. Hier sind die Kinder nach wenigen Minuten nass bis auf die Unterwäsche. Zum Trocknen gehen die Kinder dann immer noch auf die großen wabbeligen Sprungkissen.

Der Ketteler Hof hat preistechnisch in den letzten Jahren etwas angezogen. Eine Tageskarte kostet für jeden Besucher ab 2 Jahren 14,- €, ein Bollerwagen 5,- € pro Tag.

Super, wenn das Wetter plötzlich schlecht wird: In der Sommersaison ist im Eintrittspreis der Besuch der neuen Indoor-Halle inklusive.

www.kettelerhof.de

 

“Wildpark Frankenhof” in Reken

Im Wildpark Frankenhof dreht sich alles um Tiere und das Naturerlebnis. Neben Rehen, Rotwild, Elchen, Wildschweine und Bisons bewohnen auch Wölfe, Alpakas, Stachelschweine und Nasenbären die großen Gehege. Wirklich toll sind der Forstlehrpfad und die Station für die Fährtenleser. Während die Kleinen noch im Streichelzoo die neugierigen Zwergziegen füttern, wollen die Größeren schon zur beeindruckenden Greifvogelschau mit Steppenadler und Wüstenbussard.

Der Wildpark Frankenhof ist das perfekte Ziel für einen Ausflug in den Sommerferien.Neben dem tierischen Spaß gibt es im Wildpark Frankenhof auch jede Menge Action zu erleben. Unsere Kinder fanden früher, als sie kleiner waren, den Märchenwald mit Aschenputtel, Rotkäppchen & Co. toll. Heute möchten am liebsten direkt zum Erlebnisspielplatz rund um die Mühle. Wenn sie nicht sofort in der Miene verschwinden und  dort Goldwäscher spielen, sind Seilbahn, Teppichrutsche und Klettervulkan nicht vor ihnen sicher. Im besten Fall haben wir dann eine der Grillhütten reserviert und können es uns so gut gehen lassen und zugleich die Kinder im Auge behalten.

Zum Abschluss des abwechslungsreichen Tages, wenn es das Wetter zulässt, steht der Wasserspielplatz auf dem Programm. Da packen wir dann direkt die Handtücher aus, denn die Kinder stürzen sich direkt auf die Wasserpumpen und Spritzdüsen, bevor sie das große Piratenschiff entern und den imaginären Säbel schwingen.

Bei dem vielfältigen Angebot im Wildpark sind die Preise moderat. Kinder von 2 bis 12 Jahren zahlen 8,- €, Erwachsene 9,- €. Hunde dürfen ebenfalls in den Park (zum Preis von 1,- €). Der obligatorische Bollerwagen kostet pro Tag 3,- €. Grillen kann man ohne Reservierung an einer der mobilen Grillstationen (5,- ) oder an einer kleinen (15,- €) oder großen (25,- €) Scheune. Kohle und Grillgut muss man selbst mitbringen.

www.wildpark-frankenhof.de


[Text: Silke König, Foto Sommerrodelbahn: Ketteler Hof]

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar ...