Home | KUBOSHOW Kunstmesse: Ich brauch’ das

KUBOSHOW Kunstmesse: Ich brauch’ das

von pottleben
Pottleben.de - Einblick in die Kuboshow Kunstmesse 2018

Kuboshow 2018: Besucher der Kunstmesse vor den Arbeiten von Katarina Strak.

Mit Kunst ist das so eine Sache: Sie ist teuer und scheint unerreichbar. Nicht so auf der Kunstmesse KUBOSHOW Kunstmesse, die am 6. und 7. Oktober in den Herner Flottmann-Hallen Kunstfreunde und Sammler begeisterte. Bei unserem Besuch am frühen Samstagnachmittag wurden wir von junger Malerei, wunderschönen und verstörenden Motiven sowie vielen roten Punkten überrascht.

Das diesjährige Motto “Ich brauch’ das” im Sinne von “Ich will das haben, sofort!” war in den lichtdurchfluteten Industriehallen Programm. Fast im Minutentakt wurden die Mitarbeiterinnen mit den roten Punkten gerufen und klebten dieses Symbol für “Verkauft” auf die kleinen Titelzettel an den Wänden.

Vor allem die kleinen Strandszenen des Duisburger Künstlers SPOXO, die großen verstörenden und fast bis zur Unkenntlichkeit verzerrten Porträts von Alvine Bautra sowie die wunderbaren unscharfen Alltagsszenen von Autos, Rücklichtern, Straßenbeleuchtungen im Regen waren die Verkaufsschlager auf der Kuboshow 2018.

Pottleben.de - Kuboshow mit dem "Portrait, cut (pink-Alechad)" von Pavel Gempler
Kuboshow mit dem "Portrait, cut (pink-Alechad)" von Pavel Gempler
Besucher der Kuboshow Kunstmesse 2018.
Besucher der Kuboshow Kunstmesse 2018.
Kuboshow 2018: Bilder aus der Serie 'Space Man' von Ute Latzke.
Kuboshow 2018: Bilder aus der Serie 'Space Man' von Ute Latzke.
Kuboshow 2018 mit den unscharfen und verstörenden Porträts von Alvine Bautra.
Kuboshow 2018 mit den unscharfen und verstörenden Porträts von Alvine Bautra.
Pottleben - Blick in die Flottmann-Hallen zur Kuboshow 2018.
Blick in die Flottmann-Hallen zur Kuboshow 2018.
Blick in die Kuboshow: vorne links 'Model gelbe Punkte' von Elke Endert.

Einige kleinformatige Arbeiten waren schon für unter 100,- Euro erhältlich, durchschnittlich kosteten die Kunstwerke 2.000,- Euro. Junge Kunst, die zumeist viel ehrlicher ist, viel näher dran am Zeitgeschehen und auch am Käufer. Und nur so geht es, nur so kann man als Kunstliebhaber jenseits von Millionen auf dem Konto an Kunst kommen.

Für die ausgewählten jungen Künstler, die stets auf der KUBOSHOW dabei sind, ist Herne eine relevante Station in ihrer Karriere geworden. Hier werden erste Erfahrungen mit Käufern und ihren Wünschen und Vorstellungen, Meinungen und Besonderheiten gesammelt. Und es wird Geld verdient, damit die Kunst nicht brotlos bleibt. Die Messe ist für den Künstler also eine große Chance, aus der Berufung einen Beruf zu machen.

Seit 23 Jahren schon ist die Herner Kunstmesse ein wichtiger Marktplatz für junge Kunst. Die Flottmann-Hallen boten der KUBOSHOW mit ihrem Industriecharme wieder den perfekten Rahmen. Man traf sich zum Kunst gucken, zum Fachsimpeln bei Kaffee und Waffeln. Spätestens bei der zweiten Runde wusste man dann ganz genau, was man braucht – wenn denn der rote Punkt noch nicht zugeschlagen hatte!

 

KUBOSHOW KUNSTMESSE

6. und 7. Oktober 2018
10.00 -18.00 Uhr
Eintritt: 6,- €

Flottmann-Hallen
Straße des Bohrhammers 5
44625 Herne


[Text und Fotos: Silke König]


 

Werbung


Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar ...